Weltglückstag

Was bedeutet Glück überhaupt? Folgt man den sogenannten meinungsbildenden Umfragen, dann erkennt man sehr schnell, dass Glück sehr individuell dargestellt wird.

Viele machen ihr Glück jedoch vom Außen abhängig. Ich bin glücklich, weil ich einen guten Job habe. …,weil ich eine liebe Frau habe. …,weil ich mir diesen Urlaub leisten kann. …,weil ich jenes tolle Auto habe. …,weil mein Mann sich um meine Bedürfnisse kümmert.

Manche verschieben ihr Glück auch immer wieder in die Zukunft: …wenn ich in Pension bin, dann… …wenn ich die richtige Partnerschaft hab, dann… …wenn ich gesund bin, dann…

Diese Listen ließen sich endlos fortsetzen. Das weiß jeder von uns nur zu gut. Auch weiß jeder von uns, dass diese Art von Glück nur sehr kurzfristig gefühlt werden kann.

Doch Glück schöpft sich aus sich selbst heraus. Unendlich und immer. Glück braucht niemals das Außen. Je mehr wir unseren Blick wieder dem inneren Kern zuwenden, dem was wir WIRKLICH sind. Raus gehen aus dem Scheinen wollen, aus dem Haben wollen und aus dem Erwarten, dass der andere mich glücklich macht. Um so mehr beginnt der Pulsschlag des Glücks in einem selbst zu schlagen. Zuerst nur ganz zaghaft. Doch dann immer kraftvoller und freier.

Und das Geniale daran?

Glück erschafft sich aus sich selbst heraus – immer wieder neu.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s